TUINA-Massage: Die Massage der Traditionellen Chinesischen Medizin

Aus chinesischer Sicht durchfließt den Menschen eine Energie, Qi genannt. Dieses Qi fließt in zyklischer Folge und auf bestimmten Leitbahnen, den Meridianen, durch den Körper. Ist der Fluss des Qi gestört, entsteht ein energetisches Ungleichgewicht, das die Ursache von Beschwerden ist.

Hier setzt die TUINA-Massage mit hoher Wirksamkeit an: Die Indikationen reichen von Erkrankungen des Bewegungsapparates (z.B. Schulter-, Arm-, Rückenschmerzen) über innere Beschwerden (z.B. Kopf-, Magen-, Darmbeschwerden) bis zu Schlafstörungen und Depressionen.

TUINA kann die ärztliche Behandlung sinnvoll ergänzen. Sie wirkt lindernd und entlastend, vorbeugend und stärkend. Es werden Teilbereiche oder der ganze Körper massiert.